Im Einsatzfall 122 ; 05238 88 8 81  Bahnstrasse 2, 6402 Hatting

Jugendfeuerwehr im Einsatz

Sie sind hier: STARTSEITE

5. November 2022

Zum Abschluß des Übungsjahres werden die Mitglieder unserer Jugendfeuerwehr zum "Berufsfeuerwehrmann"!

Einen ganzen Tag lang gilt es Einsätze abzuarbeiten, Tätigkeiten im Gerätehaus zu verrichten und gemeinsam Aufgaben zu lösen. So hat sich das Betreuerteam rund um LM Fabian Moll und FM Cedric Kirchebner einiges einfallen lassen.

Los ging es mit einem Brandalarm in der Volksschule Hatting. Nach der Erkundung durch den Gruppenkommandanten gemeinsam mit dem für die Schule verantwortlichen Georg Wild, konnte Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um einen Fehlalarm. So konnte man beruhigt wieder in das Gerätehaus einrücken. Allerdings kam es zu einer Folgealarmierung. Aufmerksame Bewohner haben eine Rauchentwicklung im Wald zwischen Hatting und Hattingerberg entdeckt und die Jugendfeuerwehr alarmiert.

Mit TANK und LFB rückte man an um einen Palettenbrand zu löschen. Da die Zufahrt mit einem Schranken versperrt war, musste man eine ca. 50m lange Schlauchleitung vom Tank zur Brandstelle legen. Wie gelernt wurden nach dem Setzen eines Verteilers zwei Rohre zur Brandbekämpfung vorgetragen. Damit konnte man das Feuer rasch bekämpfen und Brand aus geben. Mit der Wärmebildkamera wurde der Brandherd noch zur Sicherheit geprüft.

Nach dem Mittagessen -es gab Pizza für Alle- wurde die Mannschaft zu einem schweren Verkehrsunfall gerufen. Ein Fahrradfahrer hatte einen Traktor mit einer Siloballengabel übersehen und wurde dabei "aufgespießt" . Es war nun die Aufgabe den Verunfallten schonend und vorsichtig aus seiner misslichen Lage zu befreien und dem Rettungsdienst zu übergeben. Unter der Anleitung unserer Übungsbeobachter wurde zuerst die Silogabel gesichert und die Stange mit einer Flex durchtrennt. Dabei wurde auch darauf geachtet, daß der Radfahrer durch einen Feuerwehrhelm und Decke entsprechend geschützt wurde.

Weil zum ernsten Übungstag auch etwas Spaß gehört, gab es eine Überraschung. Unter dem Motto - lerne fremde Einsatzgeräte kennen - durfte die Drehleiter Telfs DLK, erkundet werden. Unter der fachkundigen Aufsicht der beiden Leitermaschinisten ging es bis auf fast 25m in die Höhe. Auch wenn am Anfang die Knie etwas weich waren - Alle waren sich einig - es war toll.

Ein herzliches Dankeschön an die Kameraden der FF Telfs.

Während den Übungspausen lernten die Jungen die Arbeit des Gerätewartes kennen. Schläuche waschen, Geräte Instand setzen, Autos aufrüsten, Geräte pflegen und vieles mehr.

Nachdem eine Ölspur gebunden werden musste, auf der ein Radfahrer zu Sturz kam, folgte der Höhepunkt des Übungstages. Gemeinsam mit den "Alten"rückte die Jugend mit allen vier Fahrzeugen - also genauso wie bei einem richtige Einsatz zu einem Garagenbrand aus. Bei der Alarmierung wurde gemeldet, es sind Personen eingeschlossen und vermutlich droht eine Campinggasflasche zu explodieren.

Die Alten übernahmen den Atemschutz und den Innenangriff, die Jungen kümmerten sich um die Löschwasserversorgung vom Hydranten zum Tank und übernahmen den Außenangriff. Die vermissten Personen wurden gefunden, der Jugend übergeben die sie weiter der Rettung übergaben. Jung und Alt waren sich einig eine tolle gemeinsame Übung und eine gute Vorbereitung für kommende Einsätze der Jugend im aktiven Dienst.

Zum Abschluß der Übung waren sich alle einig. Es war eine Herausforderung, aber auch eine tolle Erfahrung. Das wohl schönste Lob kam aus dem Munde eines Jugendlichen der sich stellvertretend für alle Mitglieder der Jugendgruppe bei den Übungsvorbereitern und Betreuern für die Ausarbeitung der Übungen bedankte.

Auch die Feuerwehr Hatting sagt Danke, allen die am Gelingen des Übungstages mitgeholfen haben und so unserer Jugendfeuerwehr einen Super Tag bereitet haben.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.